Claire Huangci

Claire Huangci
Fotos © Mateusz Zahora

F. Chopin: Sonate b-moll, Op. 35

F. Chopin: Ballade g-moll, Op. 23

Claire Huangci

Die amerikanische Pianistin (chinesischer Herkunft) Claire Huangci begann ihre internationale Karriere bereits im Alter von neun Jahren und war ein gefeiertes Wunderkind: Als sie zehn Jahre alt war, gab sie ein Privatkonzert für Präsident Bill Clinton. „Glitzernde Virtuosität, gestalterische Souveränität, hellwache Interaktion und feinsinnige Klangdramaturgie“ (Salzburger Nachrichten) zeichnen ihr Klavierspiel aus. Claire Huangci erhielt zahlreiche Stipendien und Preise – zuletzt (als jüngste Teilnehmerin) den 2. Preis beim Internationalen ARD Musikwettbewerb (2011). Wichtige Impulse erhielt sie von ihren Lehrern Eleanor Sokoloff und Gary Graffman am Curtis Institute of Music in Philadelphia. Ab 2007 studierte sie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (bei Arie Vardi). 
Zu Beginn ihrer künstlerischen Laufbahn galt Claire Huangci vor allem als ausdrucksstarke Chopin-Interpretin: Beim internationalen Chopin-Wettbewerb in Darmstadt (2009) und beim Chopin-Wettbewerb in Miami (2010) erhielt sie jeweils den 1. Preis. Inzwischen konzertiert sie mit einem ungewöhnlich breiten Repertoire (einschließlich zeitgenössischer Werke). Neben zahlreichen Recitals konzertierte sie bereits mit renommierten Orchestern (wie dem Mozarteumorchester Salzburg, dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart, dem Münchner Kammerorchester u.a.) in international bedeutenden Konzertsälen: Carnegie Hall New York, Tonhalle Zürich, Konzerthaus Berlin, Gewandhaus Leipzig. Ein Highlight der Saison 2017/18 war ihr Solo-Debüt in der Elbphilharmonie Hamburg.
Vor allem ihre zweite CD-Produktion (2015) mit Werken von Domenico Scarlatti erregte großes Aufsehen und wurde mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Im Frühjahr 2017 erschien zudem ihre Einspielung der Nocturnes von Chopin: „Braucht es noch eine Aufnahme von Chopins Nocturnes? Eigentlich nein! Aber wer die brandneue Doppel-CD von Claire Huangci hört, sagt dann doch: Ja!“ (Süddeutsche Zeitung, Saison 2017/2018).   

www.clairehuangci.com

19Februar

Piano-Recital mit Evgeni Bozhanov

Hamburg, Laeiszhalle (gr. Saal)
30März

Musik und Lesung mit Katja Riemann

Hamburg, Laeiszhalle (gr. Saal)
11Mai
05Oktober

Piano-Recital mit Kristina Miller

Hamburg, Laeiszhalle (gr. Saal)
Coming Soon
20November

Piano-Recital mit Marianna Shirinyan

Hamburg, Laeiszhalle (gr. Saal)
Coming Soon